Mittwoch, 29 November 2023 14:26

Hinrundenrückblick der mC

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im April wurde für diese Saison aus Spielern der SG Paderborn und der HSG die mC neu formiert. Die Stimmung in der neuen Mannschaft hat von Anfang an gestimmt und das hat sich seither fortgesetzt.

Neben den regelmäßigen Trainingseinheiten und Spielen nahmen in wechselnden Kombinationen immer wieder unterschiedliche Spieler der Mannschaft an Aktivitäten wie dem Familientag, dem Sommer- und dem Herbstcamp der HSG oder dem Ausflug zum Bundesligaspiel nach Melsungen teil.

 

Im sportlichen Bereich lag über die Erarbeitung athletischer und koordinativer Grundlagen hinaus der Fokus auf der Weiterentwicklung der Dynamik und einfacher Formen des Zusammenspiels im Angriff. Dabei kommt die Mannschaft Schritt für Schritt weiter. Immer wieder gelingt es den Jungs schon, dass sie auf die Aktionen ihrer Mitspieler richtig reagieren und mit dem passenden Timing in die entstehenden Lücken stoßen. In vorstrukturierten Trainingssituationen ist hier noch mehr Potential zu sehen, aber um das in den komplexen Spielsituationen auch konstanter zeigen zu können fehlen noch Routine und Entscheidungssicherheit.

Das Hauptaugenmerk im Training lag in den letzten Monaten jedoch auf der Schulung des individuellen Abwehrverhaltens. Um es bildlich zu sagen: Die Früchte dieser Arbeit konnten wir bisher noch nicht ernten. Zuletzt vereinzelt hervortretende Sprösslinge machen aber Hoffnung, dass die Saat in der Rückrunde aufzugehen beginnt. Bisher fehlt es in der Defensive noch an Bewegung, dem richtigen Abstand zum Gegenspieler und an Konsequenz in den 1:1-Situation. Wir sind hier insgesamt noch zu passiv und schaffen es nur vereinzelt, selbst zu agieren, die Dynamik des Angriffs zu stoppen, Passwege zuzustellen und Bälle zu erobern. Da alle Feldspieler aus dem jüngeren Jahrgang (2010) stammen, ist diese Herausforderung allerdings insbesondere körperlich auch groß, da die Gegenspieler im Rückraum und am Kreis oft deutlich größer und kräftiger sind.

Unsere Torwarte sind im Unterschied zu den Feldspielern schon im zweiten C-Jugendjahr dabei und oft ein sicherer Rückhalt für uns. Beide profitieren auch davon, dass sie seit Beginn der Serie beim Training dienstags von Franz-Josef Grebe Torwarttraining erhalten.

Tabellarisch ist die Mannschaft im unteren Mittelfeld der Kreisliga gelandet. Nach drei Siegen und einer sehr knappen Niederlage zu Beginn, folgten vier deutliche Schlappen gegen die Mannschaften auf den Tabellenplätzen 1 bis 4.

Wie schon geschrieben, liegt das Entwicklungsziel für die Rückrunde vor allem in einer Verbesserung der Abwehrarbeit und damit verbundenen Erfolgserlebnissen – individuell und mannschaftlich – , durch Einsatz und gegenseitige Unterstützung auch „stärkere“ Gegner stoppen zu können.

 

 

 

Bericht von Manuel Koch

 

 

 

 

 

Gelesen 259 mal